the world breaks everyone
eigene Zombieapokalypse, kein Fandom
#1


DANIEL
info
THE WORLD BREAKS EVERYONE
Daniel McGrath × 54 Jahre × (zukünftig) SML

Daniels Leidenschaft zum Fischen führte ihn nach Virginia und ließ ihm am Stausee, dem Smith Mountain Lake, letztlich hängen bleiben. Vermutlich war da immer die Sehnsucht nach dieser Gegend. Doch zu Zeiten in denen er verheiratet war wurde es ihm immer verwehrt. Scheidungen konnten also auch positive Dinge hervorbringen. So war das bei ihm ein kleines abgeschiermtes Stück Land am See und etwas Wald. Sein eigenes kleines Stück Himmel, welches er gelegendlich durch Camper finanzierte oder auch dadurch interessierten Menschen das Fischen näher zu bringen. Es gab sogar Leute die ihm freiwillig helfen wollten in Ferienjobs. Auf dem Stück Land lebten zusätzlich eine kleine Herde Alpakas und Schafe, welche oft bei Kindergeburtstagen ein Highlight waren. Man könnte damit sagen dass er einen kleinen Wildlife Park führte, der auch ziemlich erfolgreich lief. So sehr, dass er irgendwann noch zwei Leute beschäftigte und sogar seine Tochter, deren Sorgerecht er verloren hat, hin und wieder bei ihm jobbte. Ausgerechnet auch als die Seuche ausbrach. Daniel übernahm die Führung und kümmerte sich wochenlang um seine Leute. Für jeden von ihnen hätte er sich eine Kugel eingefangen. Dass er als einziger Überlebender mit noch einem Bruchteil seiner Tiere übrig bleiben würde war weder etwas, was er sich gewünscht hatte, noch beeinflussen hätte können. Eine Tragödie die unvermeidbar war. Ein Teil der SML zu werden war ebenso nicht sein Plan. Doch die Gruppe war was er gebraucht hatte. Sie hielt ihn über Wasser, ließ am Leben und hielt ihn davon ab im ein tiefes Loch zu fallen. Oh und: natürlich seine Tiere auch!
JOHANNA
info
AND AFTERWARD, MANY ARE STRONG AT THE BROKEN PLACES.
JOHANNA Irvine × 37 Jahre × SML ANFÜHRERIN

Eine Anführerin zu sein stand nie auf dem Plan den sie bereits zu ihrem High School Abschluss aufgestellt hatte. Sie wollte eine Klassenbeste sein, in einer guten Universität studieren und ihren Freund heiraten mit dem sie auf dem Ball getanzt hatte. Nichts von dem was tatsächlich geschah hatte sie gewollt. Ihr Freund schlief mit ihrer Schwester und heiratete sie. Sie begann nach ihrem Business College im örtlichen Hotel zu arbeiten. Smith Mountain Lake war immer schon ihr Zuhause, selbst in ihrer abwesenden Unizeit. Nach Hause zu kehren war letztlich genau das: Nach Hause kommen. Der Job hinter der Rezeption sollte eigentlich nur ein Übergang sein bis sie sich einen neuen Plan zurecht legen konnte und doch wurden aus dem Übergang Jahre. SML ließ sie nie los und als die Seuche ausbrach war sie es die den Kopf oben behielt. Dass sie jemals in brenzligen Situationen so konzentriert sein konnte hatte sie nie geglaubt. Ihr Posten kristallisierte sich schon nach einigen Wochen hervor als sich die kleine Anzahl an Überlebenden an sie hielten. Doch einzusehen dass die Menschen sie brauchten dauerte ein weiteres halbes Jahr. Mittlerweile ist es ein unausgesprochener Fakt. Ein Fakt der sie jedoch bald überrollen wird. Entscheidungen sind zu treffen die nicht nur ihr Leben beeinflussen sondern ebenso derer die wie eine Familie für sie geworden ist.
Hey am Endtext! Ich freue mich dass du es bis hier her geschafft hast und noch immer am lesen bist. Was ich hier suche ist ein starker Halt für meine Johanna. Jemand auf den sie sich verlassen kann, jemand der sie nimmt wie sie ist, sie ergänzt, der die Last voll und ganz nachvollziehen kann und vorallem sie auch teilen soll. Er soll ihr klar machen dass sie das nicht allein machen muss und auch nicht allein ist. Nicht dass die SML alles bewusst auf Jo ablädt. Vieles bildet man sich gewiss auch ein wenn man die Verantwortung über Menschenleben hat. Ihm gegenüber soll sie sich jedoch öffnen und durch ihn eben einsehen dass sie nicht auf sich allein gestellt ist. Einer der stellvertretend für sie führen und die Verantwortung übernimmt wenn sie es nicht kann. Ihr kennt den Moment bestimmt. Da ist etwas was wirklich wichtiges und euch fehlen die Worte. Wie dankbar seid ihr wenn es jemand gibt der einspringt bis ihr wieder einsteigen kann? Oder wenn da eine Entscheidung ist die gefällt werden muss, aber die äußerst schwierig ist. Daniel unterstützt sie und wenn es drauf ankommt ist er da. Die Rolle des stellvertretenden Anführers wird so selbstverständlich kommen wie es bei ihr der Fall gewesen war. Besonders mit Blick auf das was auf die SML zu kommt wird er eine sehr wichtige Person für Jo sein. Was ich hier weder ausschließen noch festlegen will ist ob sich zwischen ihnen beiden etwas entwickelt. Ich kann es mir sehr gut vorstellen, dass sei gesagt. Und selbst wenn es nur etwas anbahnendes wird was sich nicht zu einem handfesten Pairing entwickelt ist das auch völlig in Ordnung. In einem RPG wie diesem sind romantische Beziehungen nicht das wichtigste. Das Ingame entscheidet genauso wie die Charaktere selbst. Wenn sie eben auf jene Ebene zusteuern und wir merken dass sie fantastisch harmonieren, dann hat es sich so entwickelt. Wäre mir also wichtig wenn du es genauso sehen würdest.

Ob er bereits ein Teil der SML ist oder noch dazu kommt können wir sehr gerne zusammen besprechen. Falls er jedoch noch dazu kommt wäre es schön dass man auch wirklich die Bindung aktiv ausspielt bzw. gemeinsam in den Leerstellen plottet. Besonders das letzte wäre mir so oder so wichtig. Kommunikation zwischen uns. Wer nur postet und dann direkt offline geht ohne dabei mal ein Gespräch zu führen wird mit mir nicht glücklich. Zumindest bezweifle ich das stark. Dafür hast du viele Freiheiten und kannst den Charakter so gestalten dass er auch tatsächlich deines wird. Wichtig wäre dass er sich nicht zu sehr von dem oben geschriebenen unterscheidet. Denn dann kann man gerne mit einem eigenen Charakter ohne das Gesuch als Grundlage zur Gruppe stoßen.


Zu dir als Spieler:in wünsche ich mir vorallem etwas beständiges. Mir bringt nichts wenn du wenige Wochen Feuer und Flamme bist, innerhalb von einem Tag das Profil fertig hat und im Dauerfeuer posten willst, wenn du dann verschwindest. Gerne etwas ruhiger im posten und jemand mit echten langanhaltendem Interesse. Ich bin auch alles andere als eine schnelle Posterin, da ich in vollzeit beschäftigt bin und ein eigenes Thema betreue. Das schlaucht manchmal wahnsinnig, so dass ich nicht zum Posten komme. Wir sollten uns einfach in Discord austauschen und in Kontakt bleiben. Nach meiner Erfahrung nach entwickelt man gemeinsam ohnehin einen eigenen Rhythmus. Wenn du dann auch noch eigene Ideen einbringst und dich nicht einzig und allein an meinen Charakter klemmst werden wir gewiss gut miteinander klar kommen. ❤️

Und nun noch etwas wichtiges was auch zum SML Canon gehört und einhergeht mit der künftigen Planung der Gruppe:

Bei der SML handelt es sich um eine kleinere bis mittlere Gruppe (wie groß hängt vom Interesse ab) die sich in SML (Smith Mountain Lake/Ferienhäusschen) eingerichtet hat. bisher war alles ruhig, doch die Zukunft der Gruppe sieht nicht besonders rosig aus. Denn sobald eine feindliche große Gruppe in ihrer Nähe siedelt wird sich einiges ändern. Die Raider sind eine ca. 40-Mann starke Ansammlung von Menschen mit leicht bis starken kriminellen Tendenzen und die keinerlei Hemmungen davor haben andere Überlebende auszunehmen. Wer Teil der SML Gruppe sein möchte muss mit einigen Triggerthemen in der Zukunft rechnen. Mindestens mit Gewalt jeglicher Art. Die SML ist vom Plan her keine starke Gruppe, doch sie sind vom unschätzbaren Wert, da sie Kenntnisse zur Selbstversorgung haben und es auf lange Sicht einfach intelligenter ist sie zu unterdrücken und "abzuzapfen". Wie es irgendwann in Zukunft aussehen wird, ob sie einfach damit leben werden, vielleicht sogar ein freiwilliger Teil der Raider werden die allein für die Versorgung zuständig ist und sich sonst raus hält oder ob man sich auf regelmäßige Aufstände bereit machen muss das obliegt ganz der Kommunikation. Es kann in jede Richtung gehen. Es sollte einem jedoch klar sein: Die Raider sind zahlen- und waffenmäßig weit überlegen. Auch was die Skrupellosigkeit betrifft.

0
  Zitieren