Here's the misery that knows no end
26 - 32 Jahre
#1


here's the misery that knows no end
» Delia McDonald «
Ava: Katherine McNamara » Alter: 24 Jahre
In eine wohlhabende Familie hineingeboren zu werden, bedeutet nicht automatisch, dass man das schönste Leben hat. Delia wurden nicht einfach alle Wünsche von den Lippen abgelesen und erfüllt. Sie musste jeweils etwas dafür tun. Grundsätzlich ging es dabei immer nur um gute – besser gesagt um die besten – Noten. Weniger als die Bestleistung akzeptierten ihre Eltern nicht und so kam es, wie es kommen musste. Delia lernte nur noch. Etwas anderes gab es für sie selber nicht mehr und da sie bei ihren älteren Geschwistern miterlebt hatte, wie es sein konnte, wenn diese nicht das erbrachten, was erwartet wurde, vergrub Delia ihre Nase nur noch mehr in den Büchern. Die Bibliothek oder ihr Studentenzimmer sind ihre liebsten Orte. Da wird sie am wenigsten abgelenkt wird und somit den Forderungen ihrer Eltern bestmöglich nachkommen kann und ihren Studienplatz nicht verliert. Schliesslich will sie Ärztin werden. Das Fachgebiet hat sie noch nicht gewählt. Spielt dieses derzeit für sie auch keine Rolle. Muss Delia ja erst einmal dieses Studium überleben und selbst wenn es so wirkt als wäre bei ihr alles in Ordnung, so fühlt sie sich oft alleine und würde gerne ausbrechen – schafft es nur nicht.
  
» Damon Carrington «
Ava: Colson Baker » Alter: 26-32 Jahre
Das Geld verdient Damon nicht wirklich auf legalem Weg und dies, obwohl er in eine wohlhabende Familie geboren wurde. Während seiner Kindheit fehlte es ihm an nichts und damals entwickelte er bereits eine Leidenschaft für die Musik. Ebenfalls lernte er wie man Gitarre spielt. Eine solche Karriere wurde von seiner Familie aber niemals akzeptiert. Sollte er – wie alle anderen – Anwalt werden. Ein erfolgreicher Anwalt. Doch das passte nicht und da er ohnehin schon das schwarze Schaf der Familie war, überraschte es niemanden als er abhaute. Mittlerweile hat er sich mit seiner Musik eine kleine Fangemeinde um sich geschart. Es reicht jedoch noch lange nicht, damit er überleben könnte und so hat es angefangen mit Drogen zu dealen. Die meisten Käufer von diesen sind Studenten. Diese sucht er in den meisten Fällen mit seinem Hund auf, da dieser ihm in schwierigen Situationen durchaus helfen kann, auch wenn ein Labrador auf den ersten Blick hin, nicht sonderlich bedrohlich wirkt.
  
Storytime
Das sich die Wege von Delia und Damon kreuzen, ist in der Tat sehr kompliziert. Schliesslich ist er kein Student und sie keine der Damen, welche sich auf Partys oder an ähnlichen Orten aufhält. Nichtsdestotrotz ist sie ab und an draussen anzutreffen. Läuft da durch, wo Damon seine Kunden trifft. Für Delia sind diese Wege jedoch auch nur dafür da, um von einem Gebäude zum Nächsten zu gelangen. Alles andere interessiert sie im Normalfall nicht. Abgesehen von dem Hund, welcher Damon gehört. Dieser zieht schnell ihre Aufmerksamkeit auf sich und da sie sein Herrchen im ersten Moment auch nicht sieht, nähert sie sich diesem. Angst vor Hunden hatte sie noch nie und ihr eigener Wunsch ist es, irgendwann einen Labrador zu besitzen. Daher hat Damon – ohne es zu wissen – bereits einen grossen Pluspunkt bei ihr gesammelt, welchen er wieder verlieren würde, wäre ihr klar, womit er sein Geld verdient.
Durch diesen Hund kommen sie ins Gespräch. Kein wirklich gut gelingendes Gespräch. Delia ist verhalten, will einfach weitergehen. Hatte sie den Hund schliesslich nur kurz gesehen und ihm hallo sagen wollen. Doch ist sie auch keine, welche sich dann einfach losreisst. Zeigt zwar, dass es ihr unangenehm ist und sie lieber alleine wäre. Spricht diese Tatsache auch aus, jedoch verschwindet sie nicht einfach so.
Auch wenn dieses Zusammentreffen nur ein flüchtiger Kontakt war, so kann Delia ihn nicht mehr vergessen. Bleibt er in ihren Gedanken verankert. Wie genau es da weitergeht und wie die Details aussehen, möchte ich am liebsten mit dir gemeinsam herausfinden. Der erste Kontakt wäre mir so am liebsten, doch bin ich auch für Gegenvorschläge offen.
Nachwort
MPL: ca. 2500 Zeichen » Frequenz: mehrmals wöchentlich
Du hast es in der Tat ans Ende dieses Gesuchs geschafft! Das freut mich riesig, dass du mein Gebrabbel dir bis hierhin durchgelesen hast! Kurz zu dem gesuchten Herrn. Ich bin beim Namen absolut frei. Würde mir jedoch gerne ein Veto-Recht vorbehalten, genauso auch beim Ava. Obwohl ich zugeben muss, dass ich da gerne Colson Baker behalten würde. Sollte er dir aber gar nicht zusagen, nenne mir deine Vorschläge und wir finden eine Lösung. Ebenfalls sollte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass es nicht zwingend bei einer Affäre bleiben muss. Die Möglichkeit, dass es ein Pairing wird, besteht durchaus. Gerne können wir das gemeinsam plotten oder es im Inplay auf uns zukommen lassen. ♡
Nun noch ein paar Worte zu mir – Sesse. Mit mir hast du eine zuverlässige Postingpartnerin, welche einen gesunden Menschenverstand besitzt. Das Real Life hat immer Priorität. Von dir wünsche ich mir, dass du gewillt bist, etwas zu kommunizieren und im Schnitt einen Post pro Woche schreibst. Sollte es dir nicht reichen, reisse ich dir bestimmt nicht den Kopf ab, doch wünsche ich mir, dass du dann einfach kurz Bescheid sagst. Immer noch Interesse an dem Gesuch? Freut mich unheimlich und ich freue mich von dir via Discord oder hier im Forum zu lesen.


0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren