Look How Far We've Come
Ehemalige D.A.-Mitglieder | Selbsthilfegruppe | 3w, 2m
#1
ZUM FORUM | ZUM GESUCH

Here we are, don't turn away now
We are the warriors that built this town

PROLOGUE:

Als Kinder wurdet ihr in einen Krieg geworfen, den ihr niemals in diesem Ausmaß führen wolltet. Ihr habt euren Namen auf die Liste der D.A. gesetzt, aber nicht damit gerechnet, euch Monate später tatsächlich auf einem Schlachtfeld wiederzufinden. Nicht alle Narben, die der Kampf in Hogwarts bei euch hinterlassen haben, sind sichtbar. Freunde und Familie - ihr habt viele Verluste davongetragen und die Dämonen der Vergangenheit holen euch nachts noch immer ein. Halt und Unterstützung findet ihr dabei bei Gleichgesinnten in einer kleinen Selbsthilfegruppe, die in unregelmäßigen Abständen zusammenfindet. Vor allem jetzt, wo die magische Welt auf einen weiteren Krieg zusteuert und eure alten Wunden erneut aufreißen, kommt ihr häufiger zusammen.


WANTED:
FIREPROOF
Cho Chang, 44 Jahre alt, Reinblut, Bestatterin
Ist das deine Art von Humor, dass du nach all dem Leid, das dir in deinem Leben widerfahren ist, am Ende in einem Bestattungsunternehmen gelandet bist? Nein, es war tatsächlich reiner Zufall. Nach dem Krieg hast du Abstand von der magischen Welt gesucht und dich dabei in einen Muggel verliebt. Nach der Hochzeit bist du in das Familienunternehmen eingestiegen und es stellte sich heraus, dass eine Frau, die das Leid am eigenen Leib mehr als andere erfahren hat, weiß, wie man mit Trauernden umzugehen hat. Du bist für dein Feingefühl und dein Gespür für die richtigen Worte bekannt - vermutlich wollte dich dein Ex-Freund Michael Corner deswegen zuletzt immer mal wieder für den Tagespropheten anheuern. Bisher ohne Erfolg, aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder? Die Magie hat in den letzten Jahren wieder den Weg in dein Leben gefunden, auch wenn dir die kleine Auszeit in der nicht-magischen Welt gut getan hat. Aber du weißt, dass du nicht für immer davonlaufen und die Augen verschließen kannst. Erst recht nicht, seit du mitbekommen hast, dass in der Gesellschaft ein immer schärferer Ton gegen die nicht-magische Bevölkerung angeschlagen wird. Du weißt, dass diese Menschen keine Feinde sind und du willst es auch allen anderen beweisen, die an ihren verstaubten Vorurteilen festhalten. Für viele fühlt es sich an, als ob du von den Toten wiederauferstanden bist, dabei warst du nie ganz weg. Einige ehemalige Mitglieder aus der D.A. haben dich alle paar Monate in der kleinen Selbsthilfegruppe angetroffen, wo ihr gemeinsam über all das sprecht, das euch damals passiert ist. Dank ihnen kannst du den Namen “Cedric” mittlerweile wieder in den Mund nehmen, ohne feuchte Augen zu bekommen.

Avatarvorschlag: Gemma Chan

BLAME
Alice Tolipan, 41 Jahre, Halbblut, HitWitch
Wenn du gerade nicht angetrunken bist, trieft der Sarkasmus von deinen Lippen. Du versteckst die Wunden des Krieges hinter deinem Humor und das machst du so gut, dass man beim Anblick deiner roten Haare häufig vermutet, dass du mit den Weasleys verwandt bist. Aber das bist du nicht und du kannst auch nicht auf eine große Familie blicken, denn deine Eltern starben damals auf der Flucht vor Greifern. Als du das St. Mungo damals nach dem Krieg verlassen hast, warst du plötzlich alleine. Trost fandest du in lockeren Bettgeschichten, auf dem Grund von Whiskey-Flaschen und hin und wieder auch in der Selbsthilfegruppe für Kriegsveteranen, die du - zumindest behauptest du das - nur für die kostenlosen Biscuits besucht hast. Als HitWitch hast du dir einen Namen im Ministerium gemacht, dabei hast du in den letzten Jahren ein paar gelbe Karten gesammelt, denn dein Alkoholproblem ist nicht unbemerkt geblieben. Andere hätte man längst vor die Tür gesetzt, aber du bist Alice Tolipan, eine Kriegsheldin. Da drückt man gerne ein Auge zu - einmal oder auch häufiger. Etwas, das dir sehr wohl bewusst ist, weswegen dich fast das Gefühl beschleicht, unverwundbar zu sein. Hey - immerhin hast du als Teenagerin auch einen Krieg überlebt! Du hast das Gefühl, dass du mit allem durchkommst. Ist das auch der Grund, wieso du heimlich Kontakte mit den A.F.O.-Terroristen pflegst? Suchst du einfach nur den Nervenkitzel oder willst du dich am Ministerium - deinem Arbeitgeber - rächen, dass sie damals im Krieg so schamlos versagt haben?

Avatarvorschlag: Ruth Wilson

DESTROYED
Maisy Reynolds, 42 Jahre, Werwölfin, untergetaucht
Was hast du dem Leben nur angetan, dass du so leiden musst? Eine Frage, die dich in den vergangenen Jahren mehr als einmal nachts wachgehalten hat. Oft fragst du dich, ob dein Leben ganz anders gelaufen wäre, wenn du damals nicht deinen Namen auf die Liste der D.A. geschrieben hättest. Der Krieg hat dich wie alle anderen gezeichnet, aber er hat dich nicht gebrochen. Durch die Unterstützung deiner Mutter hast du dich zurück auf die Beine gekämpft und versucht, den Krieg hinter dich zu lassen. Mit Erfolg: Du hast bei der Bewirtschaftung des magischen B&B “CRYING AUGUREY” geholfen, hast dich verliebt und wurdest Mutter. Wenn du nachts aus dem Schlaf aufgeschreckt bist, weil die Todessermasken deine Träume heimgesucht hatten, waren da immer warme Arme, die sich um die geschlossen und dir Halt gegegeben haben. Alles lief gut, doch das Leben hat dir kein Happy End gegönnt. Im Jahr 2011 griff ein Werwolf deine Familie hat. Deine große Liebe wurde getötet, deine Tochter Althea - genau wie du - schwer verletzt. Während sie Glück hatte und keine Infizierung davongetragen hat, bist du nun zu dem gleichen Monster geworden, das dein Leben zerrissen hat. Als du erkannt hast, dass du fortan eine Werwölfin bist, bist du übereilt verschwunden und untergetaucht. Ein weiteres Mal wurde dir das Herz gebrochen, als du deine Tochter und deine Mutter zurücklassen musstest, aber bis heute bist du überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war. Seitdem führst du ein Leben in den Schatten und hältst dich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Du bleibst selten wirklich lange an einem Ort und fürchtest jederzeit, dem Ministerium in die Fänge zu gehen. Dir reichen die Geschichten, die du über das Werwolf-Ghetto gehört hast. Nur zu der Selbsthilfegruppe kommst du in unregelmäßigen Abständen immer wieder dazu. Dann, wenn dich die Last deines Lebens niederzudrücken scheint, denn es ist niemand mehr da, der dir dabei hilft, die Dämonen deiner Vergangenheit zu verjagen. Vielleicht hast du in den letzten Jahren sogar Unterschlupf in einem Rudel gefunden und gelernt, mit deiner neuen Natur umzugehen? Bist du bereit, dich deinem alten Leben erneut zu stellen und deine Tochter Althea wiederzusehen oder fühlst du dich weiterhin in den Schatten sicher?

Avatarvorschlag: Charlize Theron

REVENGE
Luca Caruso, 42 Jahre, Reinblut, Arbeitslos
Du hast deine Ehe ruiniert, deine Kinder sprechen kein Wort mehr mit dir und deinen Job hast du vor ein paar Monaten auch verloren. Seitdem hörst du nach jedem Bewerbungsgespräch ein “Wir melden uns bei Ihnen”, aber die Eulen machen immer einen weiten Bogen um dein Kellerfenster. Und obwohl du an allem selbst Schuld bist, zeigst du mit dem Finger auf andere: die Todesser. Ja, die Todesser haben dein ach-so-gutes-Leben auf dem Gewissen, davon bist du fest überzeugt. Wären sie damals nicht in Hogwarts eingefallen und hätten einen Krieg losgetreten, wärst du nach der Schulzeit bestimmt zu einem guten Ehemann, Vater und Angestellten geworden. Definitiv. Du kannst nichts dafür. Nur die Todesser. Und deswegen hast du dich entschieden, dich an ihnen zu rächen, denn was anderes hast du aktuell eh nichts zu tun, außer die Zeche zu prellen und auf den Sofas deiner ehemaligen Mitschüler:innen zu schlafen. Du hast dich dazu entschieden, den Kontakt zu einer Reinblüterin zu suchen, deren Familienname im damaligen Kriegsgeschehen auf der falschen Seite stand. Obwohl du nicht beweisen kannst, dass sie genau so verdorben wie ihr Vater/ihre Mutter ist, ziehst du deinen Plan durch. Du willst, dass sie sich in dich verliebt, dir vertraut, dich in ihr Leben und in ihr Herz lässt - nur um ihr am Ende alles zu nehmen und sie vor dem gleichen Scherbenhaufen zurückzulassen, der dein Leben ist. Aber ob du deinen kleinen Plan wirklich durchziehen kannst? Oder vergisst du am Ende, dass du das eigentlich alles nur schauspielerst?

Avatarvorschlag: Daniel Brühl

MADNESS
Nigel Wolpert, 41 Jahre, Halbblut, Heiler & LGC-Unterstützer
Nachts wachst du noch immer schweißgebadet auf und wenn du an dir hinunterblickst, ist deine Kleidung blutverschmiert und es tropft von deinen Fingerspitzen. Erst wenn deine Frau leise deinen Namen sagt, lichtet sich die Erinnerung und du kehrst ins Hier und Jetzt zurück. Du warst noch ein Teenager, als der Krieg wütete und damals starb dein bester Freund in deinen Armen. Du konntest ihm nicht helfen und als Erwachsene euch fanden, war es bereits zu spät. Noch heute verfolgt dich sein Tod. Um ehrlich zu sein: du siehst ihn und sprichst mit ihm. Er ist kein Geist - zumindest kein richtiger, sondern nur eine Gestalt in deinem Kopf, die sich an diesem traumatischen Tag in deinen Kopf genistet hat. Deine Frau weiß davon und auch deine Freunde aus der Selbsthilfegruppe wissen davon Bescheid. Alle anderen - vor allem deine Kollegen aus dem St. Mungo - halten dich für einen Sonderling, der gerne Selbstgespräche führt. Nach dem Krieg hast du dich entschlossen, Heiler zu werden, um nie wieder zu erleben, wie Menschen in deiner Nähe sterben, aber die Praxis sieht nun einmal aus. Menschen sterben, so ist das Leben. Selbst jetzt, wo du ausreichend Wissen angesammelt hast. Es kommt nicht häufig vor, aber wenn du Patient:innen verlierst, ist es, als ob jemand einen Schalter in deinem Kopf umlegt. Blackout. Das letzte Mal bist du mit Verletzungen einer körperlichen Auseinandersetzung in einem verlassenen Waldgebiet wieder zu dir gekommen und konntest dich an nichts erinnern. Du warst zwei Tage wie vom Erdboden verschluckt, hast du bei deiner Rückkehr von deiner besorgten Frau erfahren. Bis heute weißt du nicht, was vorgefallen ist. Du weißt nur, dass eine junge Heilerin zeitgleich mit dir aus dem magischen Krankenhaus verschwunden und nie wieder zurückgekehrt ist ...

Avatarvorschlag: James McAvoy



MISSED BY:
BROKEN
Michael Corner, 42 Jahre, Halbblut, Journalist
Die Zeiten sind vorbei, in denen Michael Corner an den Fersen von Terry Boot klebte. Ebenso wie die Zeiten, in denen der ewige Junggeselle Teil der Aurorenzentrale war. Nach dem Krieg hat sich Michael in der Hatz auf die Carrows verloren, die ihn zu Schulzeiten vor allen gefoltert hatten. Er setzte Familien zu, selbst Kindern, nur wenn sie den gleichen Namen wie verurteilte Todesser hatten. Die Folge: die Entlassung. (Michael behauptet gerne, er hätte gekündigt.) Aus einem Herzblut-Auroren ist ein Journalist des Tagespropheten geworden, der den Schreibtisch hütet - ein Umstand, der Michael zutiefst zermürbt. Zumindest an der Seite des Orden des Phönix kann er weiterhin Jagd auf Todesser und deren Verbündete machen, doch es ist nicht mehr so, wie damals. Michael leitet seit Jahren eine Selbsthilfegruppe für Kriegs-Veteranen. Er hört zu, wenn ihm selbst die Worte fehlen und versucht ihnen zu helfen, obwohl er selbst nichts zu bieten hat. Aber er kennt ihren Schmerz und weiß, dass der Krieg sie alle nie gänzlich aus seinen Fängen gelassen hat.



PLOT / PLAN:

Einen vorgegeben Plot gibt es nicht, außer, dass diese Canon-Charaktere - allesamt ehemalige Mitglieder der D.A. - hin und wieder zu einer Selbsthilfegruppe zusammenkommen und dadurch zu einer kleinen, etwas schrulligen Freundesgruppe zusammengewachsen sind. Jeder von ihnen hat mit ganz eigenen Dämonen zu kämpfen und ich fände es spannend, wenn sie - mit der Unterstützung anderer Kriegshelden von damals - versuchen, sich diesen zu stellen. Gemeinsam kann man dann an größeren Plots für die Gruppe tüfteln.


OWL COOKIES:

Dies sind nur grobe Charakter-Ideen, die nach Belieben angepasst und bearbeitet werden können - vom Werdegang, über den Background bis hin zur Avatar-Person. Bei allen handelt es sich um Canon-Charaktere, über die jedoch nur wenig bekannt ist. Einzige Ausnahme ist hier Maisy Reynold, weil deren Tochter Althea aktiv im Board gespielt wird. Bei allen anderen Charakteren sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Wir haben eine breite Anzahl an Charakteren in allen Altersklassen und Berufen, womit es euch definitiv auch nicht an Anschluss abseits der Selbsthilfegruppe fehlen sollte. Solltet ihr sonstige Fragen und Anregungen haben, könnt ihr euch gerne jederzeit melden! herz


ZUM FORUM
POST-POTTER | 2023 | AB 18 EMPFOHLEN | SZENENTRENNUNG | MPL 1.500 ZEICHEN
0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren