Wanted, the Wasp!
#1


Hope van Dyne
«Hi. Hi Hope, da ist… da ist Scott. Lang. Obwohl, das hast du bestimmt schon vermutet. Ich… Ich rufe dich an, um dir zu sagen, dass mir das alles sehr leid tut mit den Pym Partikeln und Tony Stark und deinem Vater und… alles. Ich hab’s vergeigt. Mal wieder.

Ich weiss, ich kann nicht darauf hoffen, dass du zurückkommst, nach alledem. Aber ich wollte dir einfach sagen, dass falls du es doch tust, ich da bin und auf dich warte. Ich liebe dich, Hope. Möglicherweise habe ich es dich zu selten wissen lassen, aber jetzt sage ich es dir. Und ich… ich würde mir wirklich wünschen, ich hätte das nicht gesagt. Also nicht, dass ich dich liebe, das meine ich wirklich so. Nein, ich meine die Sache mit Stark und den Partikeln, die ich ihm versprochen habe, ohne erst Rücksprache mit dir oder Hank zu nehmen. Ich verstehe wirklich, dass du gegangen bist. Ich wünschte, ich könnte es rückgängig machen und wir würden wieder dort anfangen, wo wir waren, als ihr alle zurückgekehrt seid nach den fünf Jahren. Denn damals, nachdem wir Thanos endgültig besiegt haben, war es perfekt. Ich war mir sicher, dass wir eine einzige grosse Familie werden würden: Die Van Dynes und die Langs. Aber das ist wohl endgültig vom Tisch.

Ich glaube, ich werde einfach weiterreden, bis das Band voll ist. Obwohl… ist das heutzutage noch ein Band oder einfach digitaler Speicherplatz? Egal. Es gibt so Vieles, was ich dir noch sagen möchte. Ich meine, wir hatten nicht gerade den idealen Start, wenn wir ehrlich sind. Du konntest mich nicht ausstehen, weil ich bei deinem Vater eingebrochen bin und ich… Mann, du warst furchterregend, Hope! Ich weiss nicht, ob du schon einmal in dieser Lage warst, in der du nach einem absoluten Horrortrip in einem fremden Bett umgeben aufgewacht bist, nur um herauszufinden, dass dich eine Person die ganze Zeit beobachtet hat und du umgeben von irgendwelchen Killerameisen bist. Wenn nicht, dann versuch dir das mal vorzustellen und du weisst, wie es mir damals gegangen ist. Aber wir haben es irgendwie hingekriegt, auch wenn das Kampftraining echt hart war, aber das weisst du ja selber, du warst immerhin dabei. Und ich bin immer noch überzeugt davon, dass du nicht auf die Hand gezielt hast.

In der Zwischenzeit haben wir echt viel miteinander erlebt und beispielsweise als es uns gelungen ist, Janet aus der Quantenebene zu holen, war ich richtig glücklich. Und ich glaube, du warst es auch.
Cassie mochte dich zu Beginn auch nicht, weil sie es sich irgendwie in den Kopf gesetzt hatte, meine Partnerin werden zu wollen, aber spätestens, nachdem wir zusammen in dieses Autokino gefahren sind, hat sie dich ebenfalls in ihr Herz geschlossen.

Hope, ich… ich würde mir echt wünschen, dass du zurückkommst, damit wir weiterhin zusammen die Welt retten können. Oder zumindest Amerika. Oder San Francisco. Oder unser Haus. Na gut, vielleicht auch nur das Wohnzimmer, das reicht eigentlich, wobei die Küche ja auch ganz nützlich ist. Wenn du schon nicht zurückkommen magst, um weiterhin mit mir zusammen zu sein, was ich verstehen könnte… Ach was, ich kann’s richtig gut verstehen, wirklich, aber ich vermisse dich und ich würde mir wünschen, wir würden’s nochmal versuchen. Wir haben bereits fünf Jahre unseres gemeinsamen Lebens verloren und ich möchte nicht noch mehr Zeit verlieren, denn wer weiss schon, was das Leben weiter für uns bereithält? Nach meiner bisherigen Erfahrung viele Ameisen und diverse Dinge, von denen ich zu wenig verstehe und die alle mit dem Wort ‘quantum’ beginnen. Und viel zu viel Zeit, die einem entweder geklaut wird oder die man nicht an Orten oder mit Menschen, die man liebt, verbringt.
Hope van Dyne, Wasp, 38 Jahre, Vigilante, Evangeline Lilly

Der Suchende
»Tja, ich bin Scott Lang, Ex-Knacki und daher die meiste Zeit über verzweifelt auf der Suche nach Arbeit. Es kann sich wirklich niemand vorstellen, wie schwierig es für Leute, die im Gefängnis waren, ist, heutzutage einen vernünftigen Job zu finden, um seine Familie ernähren zu können, wobei meine Familie inzwischen hauptsächlich meine kleine Tochter Cassie ist, die… nicht mehr wirklich klein ist, sie ist jetzt 16. Was zu glauben mir immer noch schwerfällt, denn als ich sie zuletzt gesehen habe, war sie noch knapp 11 Jahre alt und jetzt ist sie schon gross. Das liegt daran, dass mein Leben echt etwas seltsam verläuft. Der Rest meiner Familie besteht aus Hope, meiner… sie ist… war… ist es möglicherweise noch immer… nun, wir machen gerade eine schwierige Zeit durch, ok? Also wir waren zusammen. Beruflich wie privat, wobei das eigentlich auch kein richtiger Beruf ist. Oder vielleicht schon, aber wirklich einträglich ist der nicht. Egal, also, wir versuchen, zusammen die Welt zu retten und es ist uns tatsächlich auch schon gelungen, daneben streite ich mich hin und wieder mit meinem möglichen Schwiegervater Hank, führe nette Gespräche mit dessen Frau Janet, die dreissig Jahre in der Quantenebene festgesessen hat, bevor wir sie befreit haben und… ich möchte nicht zu sehr in die Details gehen.»
Scott Lang, Ant-Man, 44, Möchtegern-Avenger und Captain-America-Fan, Vigilante, Paul Rudd




Das Schlusswort
Hierbei handelt es sich um einen Charakter, der bereits im Board bespielt wurde und nunmehr mit Steckbrief und Account abgegeben wird.

Was bisher im Inplay passiert ist:
Wie oben bereits angetönt, ist zuletzt der Haussegen ordentlich in Schieflage geraten im Haus Pym/Van Dyne/Lang, da Scott Tony Stark in einem Anfall von unüberlegter Hilfsbereitschaft Pym-Partikel versprochen hat. Als dieser dann vorbeikam, um die versprochenen Partikel abzuholen, musste er feststellen, dass Scott nicht daran gedacht hatte, Hank Pym oder Hope darüber zu informieren, geschweige denn zu fragen, ob sie bereit wären, Partikel an Stark abzugeben (was sie natürlich nicht sind und waren). Das Ganze artete in eine hitzige Diskussion aus (die Szene ist noch nicht zu Ende gespielt). Ob sich Hope und Scott, wie oben angetönt, nach diesem Ereignis tatsächlich trennen, ob Hank Scott sein Wohlwollen entzieht und Hope daraufhin zwischen ihrem Vater und ihrem Freund entscheiden muss, wird sich zeigen müssen.
Auch wann der nächste Angriff von unerwarteter Seite, sei es durch einen verrückten Wissenschaftler, einem Roboter, der die Welt durch Roboter beherrscht sehen möchte oder sonst einer Bedrohung eintritt, steht noch nicht fest, aber was auch immer kommt, Hope wird bestimmt ohne zu zögern in ihr Wasp-Kostüm schlüpfen und Scott ihr hinterherrennen in seinem Anzug, denn zu zweit funktionieren sie noch immer am besten, auch wenn ihre Zusammenarbeit nicht immer ganz reibungslos verläuft.
Im Endeffekt besteht ihr Leben aus allerlei Chaos und Turbulenzen und dennoch schaffen sie es immer wieder, zusammen einen Weg zu finden, ihre Beziehung zu retten oder zu meistern, sowie den jeweiligen Kampf irgendwie zu überstehen.


Es ist lediglich ein Probepost nötig, ansonsten kann alles übernommen werden!


0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren