Playing it safe is not enough
Romanze & Geheimniskenner, 15 - 18 Jahre
#1

Playing it safe is not enough
Gesuchte Person
Name Frei wählbar
15 - 18 Jahre
Ketterdam (Kerch)
Grisha / Otkazat’sya
Zivilisten / Gangs
Aidan Gallagher
Eigentlich sollte sich jemand wie du gar nicht im Barrel herumtreiben, ganz besonders nicht in deinem jungen Alter. Kinder von Krämern und Aktienhändlern sollten besser in ihren eigenen Bezirken bleiben, wo sie in gehobeneren Etablissements das Geld vervielfachten oder wieder verloren, welches sie anderen mithilfe ihrer Geschäfte erfolgreich aus den Taschen gezogen hatten. Dein Vater hatte es für eine gute Idee gehalten, dich so früh wie möglich der Gesellschaft zu präsentieren – schließlich gehörtest du zu einer der erfolgreichsten Familien in ganz Kerch, davon zeugte allein schon euer Wohnsitz auf der Geldstraat. Geld war natürlich nicht alles, aber hilfreich, selbst, wenn der Haussegen schief hing. Um den Streitereien zu Hause zu entkommen, ließt du dich sofort darauf ein, als dein Vater vorschlug, dich mit zu seinen sogenannten Männerabenden zu nehmen. Anfangs hieltet ihr euch strengstens an euer Vorhaben, nicht allzu sehr über die Strenge zu schlagen. Doch irgendwann begann dein Vater damit, zu tief ins Glas zu schauen, und du konntest aus seinem leicht beeinflussbaren Zustand einen Nutzen schlagen, indem du deine Neugierde stillen und dem Verlangen nachgehen konntest, dich mal allein im Barrel herumzutreiben. Möglicherweise warst du auf der Suche nach einem Kick – etwas, das dich von den Problemen hinter verschlossenen Türen ablenkte. Irgendwann landetest du in einer der Spielhallen der Silver Snakes, der einflussreichsten kriminellen Organisation in ganz Ketterdam, wo du auf ein Mädchen trafst, welches genauso wenig wie du in dieses Bild zu passen schien, wirkte sie doch so jung und unverbraucht. Immer wieder stahlst du dich davon, um nach der Blondine zu suchen. Ob es daran lag, dass sie dort fehl am Platz wirkte, oder eher daran, dass du zu spüren meintest, dass euch etwas gänzlich anderes verband?

Suchende Person
Nicht jeder hatte den Luxus, ohne Geldsorgen aufwachsen zu können, und im Barrel war der Wohlstand noch spärlicher gesät als lebende Heilige in Ravka. Zudem wusste sowieso jeder, dass man nicht mit Dingen von Wert in den Taschen durch die Gassen spazieren sollte, welche die Gangs und freiberuflichen Kriminellen von Ketterdam ihr zu Hause nannten. Auch Liva zählte irgendwie zu diesen Kriminellen, war sie doch in diese Welt hineingeboren worden, wie du in deinen Wohlstand. Ihr Vater hatte vor vielen Jahren mit seinen zwei besten Freunden die Silver Snakes gegründet, welche heute ganz oben an der Spitze der Nahrungskette standen. Nun, zumindest, was die Gangs anging. Liva war die ungekrönte Prinzessin der Schlangen, welche sie als eine von ihnen aufgezogen hatten. Nie hatte sie etwas anderes gekannt, und nur selten hatte sie sich in eine andere Lage gewünscht. Mit ihren 15 Jahren war sie nicht das jüngste Mitglied bei den Snakes, doch den Beschützerinstinkt der anderen weckte sie trotzdem. Selbst die hart gesottenen Mörder und Diebe schmolzen dahin, wenn die Blondine um etwas bat, dabei sollten sie es eigentlich besser wissen, denn Liva hatte es faustdick hinter den Ohren. Durch ihr Beisammensein mit Leuten aus den entferntesten Ecken der Welt, beherrschte sie vier Fremdsprachen ausreichend, um andere unauffällig belauschen zu können. Dass sie sich – gegen ausdrückliche Anweisungen ihres Vaters – dennoch beinahe jede Nacht in den Spielhallen und Tavernen der Gang herumtrieb, war allerdings nicht ihr einziges Geheimnis, welches sie die Freiheit kosten könnte …
Liva Veenstra
15 Jahre
Ketterdam (Kerch)
Grisha • Heilerin
Gangs • Silver Snakes
Elle Fanning

Pläne
Wer seine Geheimnisse nicht gut verstecken konnte, musste damit rechnen, dass sie nicht lange geheim bleiben würden. Im Barrel wurde alles verkauft – auch Geheimnisse. Menschen hatten ihre Freunde und Familien schon für weniger als Geld verraten, doch wie stand es dabei um dich?
Du brauchtest diese Abende mit – oder besser gesagt ohne – deinen Vater, um dich von der Lage in euren heimischen vier Wänden abzulenken. Mit der Zeit fandest du vielleicht Gefallen daran, allein durch die Gassen zu streifen, doch fandest du immer deinen Weg zurück nach Hause. Es sollte eine Ablenkung bleiben, und sich nicht zu einem neuen Lebensstil entwickeln. Dafür war dir deine potenzielle Zukunft zu wichtig. Doch die Gefahr und die Frohlockungen des Unbekannten hatten ihren Reiz, weswegen dich deine Beine scheinbar gegen deinen Willen zurück in das Barrel trieb. Dass eine gewisse Blondine da womöglich auch eine gewisse Rolle spielte, wolltest du dir lieber nicht eingestehen.
Bisher kanntet ihr euch nicht einmal mit Namen – oder wart ihr etwa doch schon so weit gegangen, ihn euch gegenseitig zuzuflüstern? Vielleicht hattest du nicht riskieren wollen, in einer Gegend wie dieser deinen echten Namen zu verwenden, und schufst dir eine neue Identität, welche es dir erlaubte, jemand anderes zu sein. Immerhin wurden viele Leute, die sich im Barrel herumtrieben, mit der Zeit zu jemand anderem, obgleich du zweifelsohne nicht die Beweggründe jener Leute teiltest.
Ob deine Familie dir bezüglich deiner nächtlichen Ausflüge irgendwann auf die Schliche kommen würde, lag gänzlich an deinen eigenen Kompetenzen und daran, ob dein gesunder Menschenverstand dir bald in die Ohren schreien würde, dass du ganz schön große Dummheiten machtest. Wie es bei dir aussieht, kannst nur du wissen, doch Liva hat sich bis zu einem gewissen Punkt schon in den geheimnisvollen Jungen verknallt, nach dem sie unbewusst den Raum durchsuchte, jedes Mal, wenn sie eintrat. Mit ihren jungen Jahren ist sie beeinflussbar und leicht zu beeindrucken, auch, wenn sie sich derzeit am Anfang ihrer rebellischen Phase befindet. Womöglich war dies der Grund, wieso sie dazu bereit war, dir ihren Namen zu nennen und mit dir durch die Gassen zu schleichen. An einem gewissen Punkt würden du und sie sich – wenn die Chemie stimmt – näher kommen. Es wird aber nichts erzwungen, und wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht – wie im wahren Leben auch. Doch Liva soll dir ihr Herz öffnen und sich dir anvertrauen können. Sogar ihr größtes Geheimnis, nämlich, dass sie eine Grisha ist, soll sie dir erzählen. Was du daraus machst, ist natürlich deine Sache, doch es bietet eine Menge Möglichkeiten, in welche Richtung sich eure Geschichte entwickeln könnte. Vielleicht steckst du sogar in den gleichen Schuhen wie sie.

Sonstiges
Hallihallo!
Ich freue mich, dass du es geschafft hast, bis zu diesem Punkt durchzuhalten. Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich für Liva auf die Suche nach ihrer ersten großen Liebe - oder zumindest einer kleinen Romanze. Da sie noch recht jung ist, würde ich die Sache natürlich mit allergrößter Vorsicht angehen und uns auch gut Zeit lassen wollen, was die Entwicklung im Spielverlauf angeht. Hängt natürlich auch stark von dem Alter ab, welches du ihm am Ende verpassen willst.

Zu der Person hinter Liva: Mein Schreibername ist Soft, ich bin 26 Jahre alt und vollzeit Katzenmami. Posten tue ich in der Regel mehrmals die Woche, wobei ich mich mit der Länge meiner Posts gerne an meine Postingpartner anpasse. Kurze Posts oder halbe Romane, was auch immer am besten flowt - gerne auch auf Englisch, das ist bei uns nämlich erlaubt!
Was den Namen, die Zugehörigkeit und die Art angeht, liegt allein in deinen Händen. Nur aus Ketterdam sollte er stammen, da seine Familie doch schon recht wohlhabend und einflussreich ist. Er soll schon gut was zu verlieren haben. Ob er sich mit der Zeit in eine Bande hat reinziehen lassen und ob er ebenfalls Grisha ist, darfst du gerne selbst entscheiden, schließlich sollst du dich auch mit dem jungen Mann wohlfühlen. Anschluss bieten in jedem Fall die Bewohner Ketterdams und vermutlich einige Gangmitglieder, je nachdem, in welcher Gegend er sich am Ende primär herumtreibt.

Falls Fragen aufkommen, stehe ich gerne für Antworten auf Discord zur Verfügung.
Mit ganz viel Vorfreude,
Soft ♥

Das Like Calls to Like
› Das Like Calls to Like ist ein Rollenspiel, welches sich mit dem Grishaverse beschäftigt. Wir vereinen das Canon der Bücher von Leigh Bardugo sowie der Netflix-Serie "Shadow and Bone" und spielen ohne Buchcharaktere. Unser Rollenspiel verfügt über zahlreiche Hintergrundinformationen zur Lore, sodass es nicht notwendig ist, die Serie gesehen oder die Bücher gelesen haben zu müssen, um bei uns mitmachen zu können.
› Wir spielen siebzig Jahre nach der Entstehung der Schattenflur. Die Wand aus Dunkelheit weitet sich mit jedem Jahr ein bisschen mehr aus. Unsere Storyline setzt etwa 300 Jahre vor den Ereignissen der Bücher/Serie an.
› Der Dunkle, welcher zuletzt als General Kirigan bekannt gewesen war und schwor, die Schattenflur zerstören zu wollen, welche er in Wahrheit selbst erschaffen hatte, täuschte vor zwei Jahren erneut seinen Tod vor und tauchte unter, damit die Lantsovs keinen Verdacht schöpfen würden, weil er nicht altert.
› Die Second Army wird vom Triumvirat angeführt, welches aus je einem Repräsentanten der Corporalki, Ätheralki und Materialki besteht. Der Dunkle gründete das Triumvirat, damit jenes die Second Army in seinem Sinne würde anführen würde. Nur die Mitglieder des Triumvirat kennen die Wahrheit. Der Rest Ravkas glaubt, dass Kirigan tot ist.
› Zwischen Ravka und den Nachbarländern Shu Han und Fjerda herrschen seit Jahrhunderte immer wieder Kriege. Versuche, Bündnisse des Friedens zu schließen, gingen stets schief. Im Moment befinden die königlichen Familien aller drei Länder sich in Verhandlungen. Werden sie dieses mal eine gemeinsame Plattform finden oder werden die Feindseligkeiten letzten Endes siegen?
› Die Drüskelle aus Fjerda jagen unerbittlich und gnadenlos Grisha, welche in Fjerda einen unfairen Prozess erwartet, der stets in ihrem Tod endet. Gerade die drüskelle wollen nicht, dass Fjerda diplomatische Verhandlungen mit Ravka führt.
› Der Inselstaat Kerch bildet die neutrale Wirtschaftsmacht der Welt. Die Hauptstadt Ketterdam ist eine aufblühende Stadt, in welcher Unterhaltung und Multikulturalismus herrschen. Doch Ketterdam ist auch das Zentrum der Kriminalität: Bandenkriege, Raubzüge, Prostitution und Menschenhandel stehen hier an der Tagesordnung.
› Das Hauptaugenmerk unseres Rollenspiels liegt auf den politischen Konflikten zwischen den Königreichen sowie dem damit verbundenen Leid der einzelnen Bevölkerungen, der Verfolgung von Grisha durch drüskelle, die Erforschung der Schattenflur, Anspannungen zwischen Grisha und Nicht-Grisha, dem kriminellen Imperium in Kerch und den Intrigen und Spielchen an den Königshöfen. Unsere verschiedenen Spielorte sind durch Plots miteinander verbunden und es gibt viele verschiedene Gruppen, in welchen Charaktere mitmischen können.

Zum Gesuch
0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren