Veritas
Harvard University
#1


KANNST DU DIE WAHRHEIT ERTRAGEN?
Real Life RPG
FSK 18
Szenentrennung
Cambridge (MA)
Harvard University
Spieljahr 2022
Cambridge. Die Stadt im US-Bundesstaat Massachusetts und Vorort von Boston verdankt ihre große Bekanntheit nicht nur durch den englischen Namensgeber, sondern insbesondere der weltbekannten Universität Harvard. Hier greifen Innovation und Tradition schon seit 1636 ineinander und bieten Studierenden sowie Mitarbeitern einen Platz der seinesgleichen sucht. Die Suche nach Wahrheit (Veritas) beschäftigt jedoch nicht nur jene, die tagtäglich in engem Austausch mit Angehörigen der Ivy League Ausbildungsstätte stehen, sondern die Stadt Cambridge als Ganze. Studentenverbindungen wie der "Porcellian Club" mit seinen sagenumwobenen Mitgliedern und Alumni stehen ganz bestimmt nicht aus purer Sensationsfreude unter Verdacht die Geschicke von Stadt und Universität zu lenken oder zumindest weitläufig zu beeinflussen. Ein vermisster Student, verschwundene Personalakten, streng geheime Disziplinarverfahren gegen eine Professorin, die Liste der Ungereimtheiten ist lang. Wer hier mit wem unter einer Decke steckt? Sämtliche Geheimnisse wirtschaftlicher, privater und persönlicher Natur gilt es zu lüften oder – je nach Interessenlage – mit Leib und Leben zu schützen.
Auf welcher Seite stehst du?
» Cambridge «
Mit etwa 118.000 Einwohnern in 47.449 Haushalten zählt Cambridge zu den Großstädten im Bundesstaat Massachusetts. Entsprechend divers sind seine Einwohner und jene, die die Stadt nur als Zwischenstation für Ausbildung oder Beruf auserwählt haben. Auch wenn der Anteil von Personen mit Bachelor oder höheren Abschlüssen im Vergleich zu anderen Städten ohne weltbekannte Universität mit etwa 79 % recht hoch erscheint, sind sämtliche Berufsgruppen vertreten. Sie alle leben gemeinschaftlich unter dem Einfluss liberaler Strömungen.
»Was du vermutlich nicht wusstest «
» Cambridge wurde gegründet, um die Hauptstadt von Massachusetts zu werden.
» 8 Harvard Alumni haben die Unabhängigkeitserklärung der USA unterschrieben.
» 8 Präsidenten der USA haben ihren Abschluss in Harvard gemacht
» Kommerzielles Filmen ist auf dem Universitätscampus verboten.
» Seit 1970 hat kein Filmteam den Boden der Ivy League Ausbildungsstätte betreten.
» Ein Lottogewinn ist wahrscheinlicher als in Harvard angenommen zu werden.
» Gerade einmal 4,6 % beträgt die Quote der zugelassenen Studenten.
» Die größte Bibliothek der Universität beherbergt 92 Kilometer Bücherregale.
» Wen wir suchen «
Studierende StudienanwärterInnen UniversitätsmitarbeiterInnen Alumni Stadtbewohner Wahrheitssuchende Schnüffler Geheimniskrämer Komplizen Weltverbesserer Normalos Individualisten Sonderlinge ...



0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren
#2

Plot#1 : Blizzard!

Endlich ist es soweit! Wir präsentieren unseren ersten Plot. Ihr habt Lust dabei zu sein? Dann registriert euch jetzt.


Plot #1
» Blizzard!«

Ankündigung Nachrichten
Blizzard- Warnung in Cambridge und Umgebung. Am späten Mittwochabend überschlugen sich die Nachrichten bezüglich einer akuten Blizzardwarnung für den Großraum Boston. Dem National Weather Service zufolge sei mit einem Schneesturm erheblichen Ausmaßes zu rechnen, der sich von der Küste Maines bis zur Küste von New Hampshire, Ost-Massachusetts, einschließlich der Region Boston ausbreiten soll. Den Prognosemodellen zufolge sei mit Neuschnee von bis zu 60 cm zu rechnen und Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Grund genug ein paar Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und die folgenden drei Tage nach Möglichkeit zu Hause zu verbringen.


Tag 1 : 03.03.22 - Die Ruhe vor dem Sturm
Obwohl zahlreiche Nachrichtendienste und Social Network Kanäle Aufklärungsarbeit leisten, scheint sich die Bevölkerung in weiten Kreisen nicht der drohenden Gefahr bewusst zu sein. Das Verkehrsaufkommen am Morgen gleicht dem eines normalen Donnerstags im März. Eltern fahren ihre Kinder zur Schule, da so einige Schulleitungen den Ernst der Lage noch nicht begriffen haben. Während des Nachmittags jedoch ist der heftige Kaltlufteinbruch für die meisten Bürger der Stadt spürbar. Die Temperaturen sinken auf ein Rekordtief, während "Charlotte" die ersten Landstreifen für sich beansprucht. In den Nachrichten laufen derweilen Informationssendungen zum Bevölkerungsschutz. Wer jetzt noch einen leeren Kühlschrank hat, sollte sich beeilen, um den Hamsterkäufen einiger Schwarzmaler und Panikkäufer zuvor zu kommen.

Tag 2 : 04.03.22 - Die Stadt im Ausnahmezustand
In den frühen Stunden des Tages beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Was tags zuvor noch reine Theorie war, bewahrheitet sich mit unerwarteter Intensität im Laufe des Freitags. Enorm hohe Windgeschwindigkeiten ähnlich denen eines Standsturmes reißen in den Randgebieten von Cambridge große Stücke von Ackerböden mit sich, die zu gefährlichen Geschossen in der Luft werden. Zusätzlich führen schlechte Sichtverhältnisse in der Stadt auf den Straßen zu hoher Zahl an Verkehrsunfällen. Als schließlich die angekündigten Schneemassen gegen 05:00 Uhr morgens beginnen die Stadt unter sich zu begraben, schaffen es die Räumdienstfahrzeuge kaum mehr hinterherzukommen. Der heftige Temperatursturz sorgt zusätzlich dafür, dass viele Fahrzeuge aufgrund eingefrorener Hydraulikleitungen ausfallen.

In einigen Teilen der Stadt kommt es zu Engpässen in der Trinkwasserversorgung, da die Wasserleitungen durch den Frost zum Teil gefroren und geplatzt waren. Ähnlich problematisch sieht es gegen Mittag mit der Stromversorgung der Stadt aus. Es kommt in großen Arealen zu Ausfällen aufgrund umgekippter Masten und Schäden an den Umspannwerken. Wer nun den Fehler begeht noch vors Haus zu wollen, um die Stadt auf dem Schienen- oder Luftweg zu verlassen, hat schlechte Karten. Sowohl der Fern- als auch der Nahverkehr ist lahmgelegt, die Flughäfen im Großraum Boston geschlossen.

Die Harvard University hat ihren ganz eigenen Umgang mit der Krisenlage. Der Vorlesungsbetrieb wird ausgesetzt und Studierende aufgefordert in den Wohnheimen zu bleiben. Das Betreten und Verlassen des Campus ist nur aus triftigen Gründen gestattet, Sicherheitspersonal steht bereit, um die Lage unter Kontrolle zu halten.

Tag 3 : 05.03.22 - Alles auf Anfang
Laut National Weather Service ist die Gefahr gebannt. Die Bürgerinnen und Bürger sind dazu angehalten sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen. Es wird jedoch voraussichtlich ein paar Tage dauern bis wieder zum Normalzustand zurückgekehrt werden kann. Cambridge ist nach wie vor unter einer dicken Schneeschicht begraben. Die Räumdienste geben ihr Bestes in den nächsten Stunden und Tagen wieder für Ordnung im Verkehr und sicher befahrbare Straßen zu sorgen. Der Universitätsbetrieb wird in der kommenden Woche wieder aufgenommen. Glücklicherweise hat Harvard, anders als andere Institutionen und Privathaushalte dank eines effizienten Krisenmanagements, keine nennenswerten Schäden zu verzeichnen.



0
Merken
Merken
Benutzerdefinierter Titel
Zur besseren Übersicht kannst du dem Post einen benutzerdefinierten Titel geben.
Ordner
Neue Ordner für deine Favoriten kannst du im UserCP erstellen.
  Zitieren